Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

Off-Site Sanierung von kontaminierten Böden

Off-Site Sanierung

In vielen Fällen ist eine In-Situ-Sanierung aus technischen oder ökonomischen Gründen nicht sinnvoll. In diesen Fällen bietet sich eine Off-Site Sanierung in einer Bodensanierungsanlage an. In diesen Fällen wird der gesamte kontaminierte Boden ausgekoffert und zu einer entsprechenden Anlage transportiert. In der Anlage wird der Boden dann mit den entsprechenden Nährstoffen und Sauerstoffträgern versetzt, so daß ein optimales Milieu für den bio-chemischen Abbau der Schadstoffe erzeugt wird. Nach dem Abbau der Schadstoffe kann dann der Boden wieder als Sekundärrohstoff in den Wirtschaftskreislauf eingeschleusst werden.

Wir betreiben in Duisburg eine solche mikrobiologische Bodenaufbereitung mit einer Kapazität von 30.000 t/a. Dabei handelt es sich um eine nach der 4. BImSchV genehmigte Anlage. Unsere Anlage verfügt über Straßen-, Gleis- und Schiffsanschluß. Der dekontaminierte Boden und Bauschutt wird nach der Sanierung einer Verwertung zugeführt. Die Anlage verfügt über den Verwerterstatus.

Wir bieten Ihnen von der Erstellung der notwendigen Genehmigungsunterlagen über den Transport des Materials bis zur Übernahme in unsere Anlage ein komplettes Servicepaket, das Ihnen den Umgang mit Ihrer Altlast wesentlich erleichtert.

Das Material geht mit der Übernahme in die Anlage in unseren Besitz über und stellt Sie damit weitgehend frei von weiteren Behördenforderungen.

  
Bodenaufbereitung
Bodenaufbereitung Bodenaufbereitung

 Die aufbereiteten Materialien werden mit einer Nährlösung zum mikrobiologischen Abbau behandelt. Dabei wird die Menge und Zusammensetzung der Nährlösung auf Art und Konzentration der Kontamination abgestimmt, um Über- oder Unterdosierung zu vermeiden.




Seite zurück